Großartiges Jahr 2015

von Maria Araposki

Am Beginn des neuen Jahres wollen wir nochmals Revue passieren lassen, was sich in den letzten Monaten bei uns getan hat. Aus der von Christine Pendl initiierten Flüchtlingsinitative Wienerwald ist eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten geworden, die ihr Bestes geben und Großartiges leisten um Menschen zu helfen, die in Not sind.

Durch eine vorbildliche Zusammenarbeiten aller Beteiligten ist es uns gelungen bereits 25 AsylwerberInnen ein neues Zuhause zu geben.

sharifs
Familie Sharif mit Herrn Bilal und dessen Tochter Fatima, die im Lindenhof untergekommen sind.

Jürgen Alt ist es zu verdanken, dass das alte Gemeindeamt zu einer schönen Wohnung für Familie Sharif aus Syrien geworden ist, Christine Kargl hat mit großem Einsatz für Möblierung und Ausstattung sämtlicher Wohnungen gesorgt.
Familie Alt, die den Syrer Bilal und seine Tochter Fatima beherbergt, kümmert sich mit viel Enthusiasmus um die neuen Nachbarn, auch ihnen sei an dieser Stelle herzlich für ihr Engagement gedankt.

20151231092920
Unsere beiden afghanischen Familien mit dem neugeborenen Daniel.

In den beiden Wohnungen in der Kurparkgasse wohnen nun, neben der Anfang November eingezogenen Familie Bahremand, zwei afghanische Jungfamilien, von denen eine vor kurzem Baby Daniel bekommen hat. Seine Eltern Fareema und Anwar und Onkel Ahmed teilen sich eine Wohnung mit Razia, die bald ihr Baby erwartet, und ihrem Mann Dawoud.

Den allzeit bereiten DolmetscherInnen, Familienbeteuerinnen, ArztterminbegleiterInnen und FahrtendienstlerInnen sei für ihr Engagement ganz herzlich gedankt. Besonders die einfühlsame Begleitung der frischgebackenen Mama, vor während und nach der Geburt, war vorbildlich. Herzlichen Dank an Heidi Gold, Anna Fuchsreiter, Sara Hotop und ihr Team.

Ein riesengroßes Dankeschön auch an alle Deutschlehrerinnen und deren Koordinatorin Helga Stieber, die es gemeinsam geschafft haben tägliche Deutschkurse für zwei Leistungsgruppen anzubieten. Sogar in den Ferien arbeiten die unermüdlichen Damen am großen gemeinsamen Ziel, möglichst bald mit möglichst vielen neuen MitbürgerInnen auf Deutsch kommunizieren zu können.

Auch für Schulbesuch der Jugendlichen, die in ihrer Heimat zur Schule gegangen sind, ist gesorgt worden. Ameer und Murtadha, die in Sittendorf bei Frau Monika Okresek wohnen, sowie Majd, der mit seinen drei großen Brüdern in Dornbach bei Familie Gratz untergebracht ist, besuchen bereits das Gymnasium Bachgasse in Mödling. Aya Sharif aus dem alten Gemeindeamt wird nach den Weihnachtsferien in die Wirtschaftsfachschule Sta.Christiana in Rodaun gehen.

Außerdem hat unser aller zukünftiger Zahnarzt Najm, auch in Dornbach wohnhaft, schon Anfang Jänner einen Infotermin auf der Meduni Wien und sein Bruder Basel, der Computerspezialist, ist ebenfalls im Jänner, zu einem Gespräch auf die Technische Uni eingeladen worden.
Herzlichen Dank an alle, die es möglich gemacht haben, dass diese jungen Menschen die Chance bekommen, ihre Ausbildung hier weiterzuführen.

Nebenbei, Najm und Basel können bereits so gut Deutsch, dass sie in unserer Facebookgruppe mit uns auch schriftlich kommunizieren.

An Veranstaltungen wie unserem Punschstand im Zuge des Lichterfestes, dem Sulzer Advent oder dem Wienerwald Orgelfest in Sittendorf haben einige unserer neuen MitbürgerInnen mit großem Interesse teilgenommen und schon Bekanntschaften mit Einheimischen geschlossen.

Gegenseitigen Einladungen zu Essen oder Jause sind inzwischen zu beliebten Möglichkeiten des Austausches geworden, und bei Ausflügen, Besichtigungstouren durch Wien oder den Bezirk Mödling sowie Spaziergängen, mit oder ohne Hunden, manchmal aber sogar zu Pferd, lernen unsere Gäste die nähere und weiter Umgebung besser kennen.

IMG_2386
Fatima und Aya bei Christbaumschmücken

Last but not least ein großes Dankeschön an alle Spenderinnen und Spender, die vieles möglich machen:

Wohnungseinrichtungen, Versorgung mit fehlenden Kleidungsstücken und Schuhen, Erstversorgung mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln, Schulsachen, Tickets und vieles mehr.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.